News

Praxistipp: Abschnittsumbrüche in WORD verwenden

(Gültig für Microsoft WORD ab Version 2007)

Abschnittsumbrüche in WORD verwenden

Warum?
Ein Abschnittsumbruch ist immer dann sinnvoll, wenn Sie das Layout oder die Formatierung einer oder mehrerer Seiten in einem Dokument verändern möchten, wie z. B. Inhalte in den Kopf- bzw. Fußzeilen abändern, Seitenzahlen auf manchen Seiten ausblenden oder einige Seiten ins Querformat drehen. Um solche Änderungen vorzunehmen, müssen Sie jeweils vor und nach der Änderung einen Abschnittsumbruch einfügen.


Wie das im Einzelnen funktioniert, haben wir in der folgenden Anleitung zusammengestellt und diese in drei Abschnitte gegliedert:
A) Abschnittsumbruch einfügen
B) Verknüpfung Kopf- und Fußzeilen lösen
C) Abschnittsumbruch löschen

A) Abschnittsumbruch einfügen
In WORD können Sie unterschiedliche Arten von Abschnittsumbrüchen einfügen:

Nächste Seite

Abschnittsumbruch: Nächste Seite

Mit diesem Abschnittsumbruch wird der Abschnitt auf die nächste Seite verschoben.
Anwendungsbeispiel: neues Kapitel

Fortlaufend

Abschnittsumbruch: Fortlaufend

Mit diesem Abschnittsumbruch bleibt der Abschnitt auf der gleichen Seite.
Anwendungsbeispiel: Änderung der Spalten

Gerade oder ungerade Seite

Abschnittsumbruch: Gerade oder ungerade Seite

Mit diesem Abschnittsumbruch wird der Abschnitt jeweils auf die gerade oder ungerade Seite verschoben.
Anwendungsbeispiel: neues Kapitel muss immer auf der geraden bzw. ungeraden Seite beginnen

Folgen Sie der Anleitung, um einen Abschnittsumbruch „Nächste Seite“ einzufügen:
1.    Setzen Sie den Cursor hinter den Textteil, hinter dem Sie einen Abschnittsumbruch einfügen möchten.
2.    Klicken Sie im Menüband Seitenlayout auf Umbrüche > Nächste Seite.

-> Ein Abschnittsumbruch „Nächste Seite“ wurde eingefügt.

Beispiel Abschnittsumbruch Nächste Seite

Hinweise/Tipps: Sie können den eingefügten Abschnittsumbruch sichtbar machen, indem Sie die Sonderzeichen einblenden. Wenn Sie die Kopf- oder Fußzeile öffnen, können Sie zusätzlich die Benennung der einzelnen Abschnitte einsehen.

B) Verknüpfung Kopf- und Fußzeilen lösen

Ein eingefügter Abschnittsumbruch verknüpft automatisch die Inhalte der Kopf- und Fußzeilen aus dem vorherigen Abschnitt (Abschnitt 1) und enthält somit die gleichen Inhalte. Um dies zu ändern, müssen die Verknüpfungen zwischen den Abschnitten gelöst werden.

Folgen Sie der Anleitung, um die Verknüpfung der Kopf- und Fußzeilen zu lösen:
1.    Öffnen Sie die Kopfzeile des Abschnitts 2.
2.    Klicken Sie im Menüband Entwurf auf Mit vorheriger verknüpfen.

-> Die Verknüpfung wurde gelöst

3.    Ändern Sie den Inhalt der Kopfzeile.
4.    Wiederholen Sie bei Bedarf den Vorgang für die Fußzeile.

Verknüpfung Kopf- und Fußzeile lösen

Hinweise/Tipps: Mit jeder weiteren gewünschten Änderung der Inhalte der Kopf- bzw. Fußzeile muss ein neuer Abschnittsumbruch eingefügt werden. Sind mehrere Abschnitte im Dokument enthalten, ist die richtige Reihenfolge wichtig. Beginnen Sie am besten mit dem letzten Abschnitt, in dem die Kopf- oder Fußzeile geändert werden soll.

C) Abschnittsumbruch löschen
1.    Blenden Sie die Sonderzeichen ein.
2.    Markieren Sie den zu löschenden Abschnittsumbruch und drücken Sie die Taste Entf.

-> Der Abschnittsumbruch wurde gelöscht.

Hinweise/Tipps: Wenn Sie einen Abschnittsumbruch löschen (z. B. den Abschnittsumbruch vor Abschnitt 2), werden die Formatierungen des vorherigen Abschnitts (z. B. Abschnitt 1) gelöscht. Die Formatierungen des Abschnitts werden dann auf den Abschnitt 1 übertragen.

Zurück